Israel-Austausch

Wir planen einen Internationalen Jugendaustausch mit Israel!

Seit Mitte 2020 arbeiten wir mit der israelischen Organisation „The Kibbutz Movement“ auf einen Austausch hin. Wir wollen mit einer mind. 10 Personen starken Delegation nach Israel reisen und eine israelische Delegation zu einem anderen Termin auch bei uns Willkommen heißen. In Israel wollen wir in Kibbutzim übernachten, in die israelische/jüdische Kultur eintauchen, ein Verständnis für die dortige Lebensweise entwickeln, jede Menge Infos aufsaugen, lernen oder auch einfach mal nur im Mittelmeer, dem Toten Meer oder im Golf von Akaba baden gehen.

Wenn du zwischen 21-30 Jahre alt bist, Bock auf Jugendaustausch hast und dich fremde Kulturen begeistern, dann fahr doch einfach mit uns mit!

Einen Zeitpunkt des Austausches können wir momentan (Corona) schlecht bestimmen, von daher suchen wir erst einmal nur Interessenten und besprechen dann mit euch direkt mögliche spätere Termine.

Warum ein Austausch mit Israel?

  • Israel ist so groß wie Hessen, jeder Stein erzählt hier eine Geschichte und mit nur vier Flugstunden liegt es direkt vor unserer Haustür.
  • Das Land Israel hat vom grünen saftigen Norden, über seine Küstenregionen mit Badestränden und der Wüste eine wahnsinnige Vielfalt zu bieten. Neben der ländlichen Vielfalt, gibt Israel als StartUp-Nation Nr. 1 der Welt auch in Sachen neuer Technologien den Ton an und das nicht nur in der Medizin oder in der Computerwelt. Auch in der Landwirtschaft ist hier einiges am Start (z.B. die Erfindung der Tröpfchenbewässerung, etc.).
  • Die Deutsche Geschichte (Holocaust/Shoa, Drittes Reich) darf nicht in Vergessenheit geraten und kann durch einen Austausch den Teilnehmern im direkten Kontakt vermittelt werden. Deutschland hat für Israel durch seine Vergangenheit eine starke Verantwortung, diese gilt es auch den nachfolgenden Generationen zu vermitteln und mit auf den Weg zu geben.
  • Das starke Anwachsen von Antisemitismus, Rassismus und Co in unserem Land muss bekämpft werden. Durch das Kennenlernen des Landes Israel und seinen Bewohnern, können viele positive Eindrücke gewonnen und Vorurteile abgebaut werden.

Fakten zu Israel

  • Israelische Kühe geben mit jeweils 13,2 Tonnen pro Jahr die meiste Milch aller Kühe weltweit!
  • Israel hat drei Meereszugänge – Das Mittelmeer, das Tote Meer und das Rote Meer (über den Golf von Akaba).
  • Israels Küche ist die ausgefallenste der Welt. Dies liegt daran, dass die jüdischen Einwanderer aus allen Teilen der Welt kamen bzw. kommen und so eben auch ihre dortigen Kochgewohnheiten mitbrachten bzw. mitbringen.
  • Israel ist mit einer Fläche von etwa 20.770 km² gerade mal so groß wie Hessen (21.115 km²).
  • Israel ist das Land der vielen Religionen! Von den knapp neun Millionen Israelis machen Juden mit 6.7 Millionen (74,2%) die Mehrheit aus. Daneben gibt es noch große Minderheiten wie Muslime/Araber mit 1,9 Millionen (20,9%), Christen (2,1%), Drusen (1,7%), Bahai und weitere.
  • Israel besteht aus drei Klimazonen! An der Küste herrscht Mittelmeerklima, Steppenklima um die Hauptstadt Jerusalem herum sowie Wüstenklima am Toten Meer und der Wüste Negev.

Themen des Austauschs

  • Landwirtschaft
  • Umwelt
  • Demokratie/Politisches
  • Historie (Deutsche/Israelische Geschichte, Holocaust/Shoa, Drittes Reich, Entstehung des Staates Israel)
  • Vergangenheitsbewältigung
  • Führung von Gruppen

Ziele des Austauschs

  • Kennenlernen anderer Systeme und Vorgehensweisen
  • Kennenlernen anderer Kulturen und Gebräuche
  • Das Mitnehmen von Ideen für die eigene Arbeit in der Jugendarbeit, in den Ortsgruppen, in den Vorständen
  • Abbau von Vorurteilen gegenüber Israel und Juden. Aufstehen gegen antisemitische Sprüche und Vorurteile im Alltag.
  • Knüpfen von Kontakten über den Austausch hinaus
  • Angehen von neuen Projekten
  • Förderung der Selbständigkeit und die Überwindung von Grenzen